+++ Online Nutzerforschung: alles zu UX Remote Research +++
Menü

Unsere Kunden über uns. Einblicke in unsere Arbeit.

Fallstudie DATEV

Agile UX-Testing für DATEV

Einführung regelmäßiger agiler Usability-Tests
  • Agile UX-Testing
  • Seminare
  • Training on the job
DATEV

DATEV eG ist seit über 50 Jahren Software- und Serviceanbieter für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und deren Mandanten. Um ihren Kunden nutzerfreundliche Softwarelösungen anzubieten, arbeitet DATEV schon lange nach dem Prinzip des User-Centered Design und bezieht Nutzer regelmäßig in den Entwicklungsprozess mit ein.

Mit Blick auf Digitalisierung und Automatisierung hat DATEV bereits vor Jahren Veränderungsbedarfe erkannt und angestoßen. Der Einsatz agiler Methoden unterstützt bei DATEV eG den Transformationsprozess insgesamt und hilft, in der Softwareentwicklung schneller zu werden.

Nutzerfeedback muss agil werden

Die Durchlaufzeit eines Usability-Tests betrug bei DATEV anfangs ca. 8 Wochen (von der Beauftragung bis zum Ergebnis-Workshop). Bei agilen Teams mit kurzen Sprintrhythmen von zwei oder vier Wochen überholt dann jedoch die Weiterentwicklung die Ergebnisse des Usability-Tests. Das Ziel war daher, die Durchlaufzeit eines Usability-Tests auf den Sprint-Rhythmus von vier Wochen zu reduzieren. Außerdem sollten und wollten einige Teams in jedem Sprint, also alle vier Wochen, eine User Research-Maßnahme durchführen, so dass weitere organisatorische Maßnahmen notwendig wurden.

Von acht auf vier Wochen

In der ersten Stufe haben wir gemeinsam mit DATEV die Durchlaufzeit eines Usability-Tests von acht Wochen auf vier Wochen reduziert. Um das möglich zu machen, haben wir an mehreren Stellen angesetzt:

  • Rekrutierung: Das agile Projektteam bei DATEV und das zentrale DATEV User Research-Team bereiten die Rekrutierung der Testteilnehmer*innen vor, so dass damit schneller begonnen werden kann. Wichtige Kriterien für die Rekrutierung sind dann bereits abgestimmt und eine Liste potenziell passender Teilnehmer*innen liegt vor.
  • Remote-Testing: Der Großteil der Usability-Tests finden online, d.h. remote statt, sodass Testpersonen ohne Rücksicht auf geografische Lage und Reisezeiten rekrutiert werden können.
  • Agile Auswertung: Bei der Durchführung der Usability-Tests nutzen wir die Zeit zwischen den Interviews für moderierte Auswertungen zusammen mit dem Projektteam. So entwickeln alle Projektbeteiligten ein einheitliches Problemverständnis.
  • Dokumentation: Auf ausführliche Dokumentation kann verzichtet werden, da die Erkenntnisse bereits aus erster Hand im Team verfügbar sind. Die Dokumentation dient lediglich als Gedächtnisstütze und Protokoll und wird teils sogar direkt in das Ticketsystem eingelesen.

In einer zweiten Stufe haben wir es Projektteams von DATEV ermöglicht, in jedem Sprint Nutzerfeedback zu erheben. Dafür haben wir die Aufwände weiter reduziert und durch fortlaufendes Coaching die Projektbeteiligten weiter involviert, so dass sie eigenständig Aufgaben übernehmen können, die vorher den UX-Spezialisten oblagen.

Agile UX-Testing

Die gemeinsame Umstrukturierung der Prozesse hat regelmäßiges Nutzerfeedback in Form von Usability-Tests auch für agil arbeitende Teams ermöglicht. Die Ergebnisse sind schnell verfügbar und durch die Beteiligung des Projektteams bei den Usability-Tests ist eine hohe Identifikation mit den Testergebnissen gegeben.

Nachdem sich dieses Vorgehen für Usability-Tests bewährt hat, arbeiten usability.de und DATEV eG gemeinsam daran, weitere Methoden aus dem User-Centered Design, wie z.B. kontextuelle Interviews und Fokusgruppen, in ähnlicher Form für die agile Arbeitsweise zu adaptieren.

Mehr zu Agile UX Testing


Weitere Fallstudien, die Sie interessieren könnten

Alle Fallstudien

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin oder fordern Sie ein Angebot an.

  • +49 511 360 50 70
*Pflichtangaben