Menü

Unsere Kunden über uns. Einblicke in unsere Arbeit.

Fallstudie Stena Line

Usability-Test mit Eye Tracking Stena Line

Usability-Optimierung Stena Line Website
  • Usability-Tests
  • Eye Tracking, Blickverlaufsmessung
  • Konzeption
Screen Stenaline

Stena Line Scandinavia AB ist eine der weltweit größten Fährreedereien mit Sitz in Göteborg, Schweden. Mit 38 Schiffen befährt Stena Line täglich ein umfangreiches Routennetz und verkehrt zwischen Skandinavien, dem Baltikum, Großbritannien und Deutschland.

Jährlich transportiert die Reederei über 14 Millionen Personen und 3 Millionen Fahrzeuge. Über die Website www.stenaline.de können die Passagiere online Fährüberfahrten reservieren, vorkonfigurierte Kurzurlaube oder auch Städtetrips buchen.

Der Auftrag

Stena Line beauftragte usability.de damit, herauszufinden, wie die Website bei den verschiedenen Nutzern der Stena Line Services ankommt. Vor allem die Usability-Überprüfung des online Buchungsprozesses von Fährfahrten und Hüttenurlauben stand dabei im Vordergrund. Im Fokus der Eye Tracking Untersuchung stand die Frage welche Elemente der Startseite die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und welche ggf. vollkommen übersehen werden.

Bisherige Website der Stena Line
Bisherige Website der Stena Line

Das Vorgehen

In Abstimmung mit Stena Line führte usability.de Usability-Tests mit Eye Tracking durch. Besonders die Wirkung der Startseite stand im Fokus der Eye-Tracking-Untersuchung. Um die Stena Line Zielgruppe optimal abzubilden, wurden Testpersonen rekrutiert, die mehrfach im Jahr verreisen, bereits in Rente sind oder Familie haben. Die Testpersonen arbeiteten während des Usability-Tests an typischen Aufgaben wie z. B. der Buchung einer Fährüberfahrt oder eines Hüttenurlaubs.

Heatmap aus der Eye-Tracking-Auswertung
Heatmap aus der Eye-Tracking-Auswertung

Die Lösung

Durch die Nutzertests konnten mehrere Usability-Schwachstellen der Website aufgedeckt werden. Vor allem für die getesteten Buchungsprozesse konnte usability.de der Stena Line sehr konkrete Verbesserungsvorschläge machen, welche die Usability stark erhöht haben. Die von usability.de übermittelten Quick Wins kamen dabei besonders gut an.

Auch die erhobenen Eye-Tracking-Ergebnisse begeisterten Stena Line. Die Analyse der Daten zeigte deutlich, dass auf der Startseite noch großes Potenzial steckte, das besser genutzt werden konnte.

Verständlichere Buchungsprozesse auf der neuen Stena Line Website
Verständlichere Buchungsprozesse auf der neuen Stena Line Website

Der Kunde über das Projekt

  • „Eye Tracking hat uns ein ganzes Stück weitergebracht. Insbesondere die Ergänzung durch visualisierte Konzepte hat uns die Umsetzung erheblich vereinfacht und viel Zeit gespart.“

    Stena Line
    • Erik E. Schürmann, Neue Medien & Direktmarketing Manager, Stena Line Scandinavia AB
    • Stena Line

Weitere Fallstudien, die Sie interessieren könnten

Alle Fallstudien

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin oder fordern Sie ein Angebot an.

  • +49 511 360 50 70
*Pflichtangaben