+++ Online Nutzerforschung: alles zu UX Remote Research +++
Menü

Unsere Kunden über uns. Einblicke in unsere Arbeit.

Fallstudie Finanz Informatik

Vergleichender Usability-Test

Usability-Optimierung der Kontoantragsstrecke
  • Usability-Test
  • Eye Tracking, Blickverlaufsmessung
  • Mobile Usability
Screen Finanzinformatik

Die Finanz Informatik GmbH & Co. KG ist der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe und beschäftigt etwa 3600 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Frankfurt, ist aber ebenfalls an den Standorten Hannover und Münster vertreten.

Die Finanz Informatik stellt allen Sparkassenverbünden die entsprechende IT für ihre Websitegestaltung zur Verfügung, die individuell an die Bedürfnisse jedes Sparkassenverbandes angepasst werden kann.

Ideen validieren

Die Formularstrecke der Sparkasse zur Eröffnung eines Girokontos sollte grundlegend überarbeitet werden, um das Formular zum einen verständlicher zu gestalten und zum anderen die Kontoeröffnung zu beschleunigen. Insgesamt sollte der Prozess für (potenzielle) Kunden benutzerfreundlicher werden. Dafür wurden verschiedene Prototyp-Varianten derselben Antragsstrecke evaluiert und sowohl miteinander als auch mit der bisherigen Formularstrecke verglichen. Die Varianten unterschieden sich u.a. in der Anzahl der Schritte sowie der Weiterführung zu ergänzenden Angebotsoptionen. Ziel war es, die benutzerfreundlichste Variante zu ermitteln.

Informationsseite zu einem Girokonto mit Abschlussmöglichkeit
Informationsseite zu einem Girokonto mit Abschlussmöglichkeit
Erarbeitung Research Prozess
Einstieg in die Eröffnung eines Girokontos

Vergleichendes Testing

Zur Beantwortung der Fragestellung führten wir einen Usability-Test durch, in dem alle Varianten getestet und die Ergebnisse in Bezug auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit gegenübergestellt wurden. Die Teilnehmer durchliefen jeweils eine Version der Antragsstrecke. Die Formularstrecken wurden dabei sowohl am Desktop PC als auch auf dem Smartphone getestet, um gerätespezifische Probleme aufdecken zu können. Durch den Einsatz von Eye Tracking war es zudem möglich, Beobachtungen und Vermutungen zu validieren. Als Teilnehmer wurden sowohl Kunden anderer Banken als auch Sparkassenkunden rekrutiert, um mögliche Unterschiede in der Wahrnehmung und dem Umgang mit der Formularstrecke feststellen zu können.

Die beste Lösung finden

Die Ergebnisse des Usability-Tests zeigten, dass jede getestete Variante sowohl Vor- als auch Nachteile aufwies. Keine der Varianten stach gegenüber den anderen als klarer Gewinner heraus. Auch in Hinblick auf die Teilnehmergruppen und die verschiedenen Geräte ließen sich nur geringe Unterschiede feststellen.

Um den Nutzern den größtmöglichen Mehrwert zu bieten, sollte eine neue Variante entstehen, die die besten Aspekte aller Varianten vereint. Wir entwickelten Optimierungsvorschläge für die getesteten Prototypen und diskutierten mit dem Kunden das weitere Vorgehen. Die Formularstrecke wurde daraufhin überarbeitet und den Sparkassenverbänden als neues UI-Modul zur Verfügung gestellt. Einige Sparkassenverbände haben es bereits implementiert.


Weitere Fallstudien, die Sie interessieren könnten

Alle Fallstudien

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin oder fordern Sie ein Angebot an.

  • +49 511 360 50 70
*Pflichtangaben