UX Design: Digitale Produkte nutzerzentriert gestalten.

User Experience Design (CPUX-DS)

Wir zeigen Ihnen, dass Design viel mehr ist als Hübschmachen. Von Nutzungsanforderungen und Informationsarchitektur bis hin zum Entwurf interaktiver User Interface Prototypen lernen Sie die Gestaltungskonzepte und -prozesse kennen und anwenden, die hinter dem Begriff User-Centered Design stecken.

4 Tage

1.890 € (Frühbucher)

Online

max. 10 Teilnehmer

Zertifikat optional

Was Sie im Seminar lernen

Das Aufbauseminar „User Experience Design (CPUX-DS)“ gibt Ihnen die Tools an die Hand, um nutzerfreundliche User Interfaces selbst zu gestalten.

Neben theoretischen Kenntnissen von Konzepten und Begriffen aus den Bereichen Interface-Spezifikation, Informationsarchitektur und iterativem Prototyping, kommt bei uns die Praxis natürlich trotzdem nicht zu kurz:

Gemeinsam entwickeln wir im Seminar Aufgabenmodelle, spezifizieren Nutzungsszenarien und erstellen Prototypen in unterschiedlicher Gestaltungstiefe (Fidelity). Da das Training auf dem Curriculum des UXQB (International Usability and User Experience Qualification Board) basiert, werden Sie ideal auf die anschließende (optionale) Zertifizierung (CPUX-DS) vorbereitet.


An wen richtet sich das Seminar?

  • Alle, die zukünftig selbst professionelle User Interfaces gestalten möchten.
  • Angehende UX Designer, die ihre ersten praktischen Erfahrungen mit der Gestaltung von Interfaces professionalisieren möchten.
  • UX Designer und Professionals, die sich ihr Wissen zertifizieren lassen möchten.
  • Erste Erfahrungen mit der Gestaltung und dem Design von Interfaces sind empfohlen.
  • Voraussetzungen: Basiskenntnisse über Usability und User Experience, z. B. aus unserem Seminar „User Experience Grundlagen (CPUX-F)“ (Hinweis: Für die Teilnahme an der Zertifizierungsprüfung ist das Basiszertifikat CPUX-F erforderlich).

Seminarinhalte

  • Grundlagen des UX Design

    Lernen Sie die wesentlichen Elemente und Aktivitäten der menschzentrierten Gestaltung kennen:

    • Warum ist ein iteratives Vorgehen wichtig?
    • Wie wirkt sich die ISO 9241-210 auf die Gestaltung aus?
    • Was sind notwendige Vorarbeiten für die Gestaltung?
    • Warum ist das Einbeziehen von Stakeholdern so wichtig?
    • Wie können die Ergebnisse der Gestaltung dokumentiert werden?
  • Vom Nutzungsszenario zum Interface

    Lernen Sie die wesentlichen Schritte kennen, um aus Nutzungsszenarien Komponenten für das User Interface abzuleiten:

    • Was sind Aufgabenmodelle und wie können sie bei der Interaktionsspezifikation helfen?
    • Wie können Nutzungsszenarien spezifiziert werden?
    • Wie können Abhängigkeiten berücksichtigt werden?
    • Wie können Nutzungsszenarien mit Nutzern und Stakeholdern kommuniziert werden?
    • Wie stehen Konzeptuelles Modell, Systembild und Mentales Modell zueinander?
  • Informationsarchitektur gestalten

    Finden Sie heraus, wie Sie eine effiziente Struktur für ihr Interface entwickeln:

    • Wie können Inhalte und Navigation zielgruppenspezifisch aufbereitet werden?
    • Wie können Interaktionen und Abläufe visualisiert werden?
    • Was ist zu tun, um die Informationsarchitektur evaluieren zu können?
    • Wann setzt man Sketches, Wireframes oder Wireflows ein und was ist der Unterschied?
  • Prototypen erstellen und gestalten

    Erfahren Sie, wie Sie iterativ User Interface Entwürfe (Prototypen) anfertigen:

    • Welche Möglichkeiten gibt es, um evaluierbare Prototypen zu entwickeln?
    • Welche Grundsätze sind bei der Gestaltung des Interfaces zu berücksichtigen?
    • Wann setzt man High-Fidelity und wann Low-Fidelity Prototypen ein? Braucht man immer beides?
    • Was sind die Gestaltgesetze und warum ist White Space so wichtig?
    • Welche weiteren Bedürfnisse sollten nicht unbeachtet bleiben? (Stichwort: Barrierefreiheit, Ethik, Diversität)
  • Klicken Sie die einzelnen Stufen an, um sich diese näher anzusehen.

Das Besondere an unseren Seminaren

CPUX-DS Zertifikat

Die Zertifizierung „Certified Professional for Usability and User Experience – Designing Solutions (CPUX-DS)“ ist Teil des international standardisierten Aus- und Weiterbildungsprogramms des International Usability and User Experience Qualification Board (UXQB).

Es handelt sich um eine Weiterbildung, die auf der Basiszertifizierung CPUX-F aufbaut. Für die Teilnahme an den Prüfungen ist das CPUX-F Zertifikat erforderlich!

Die vollständige Zertifizierung besteht aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung. Auf Wunsch ist es möglich, nur die theoretische Prüfung abzulegen und ein entsprechendes Zertifikat zu erhalten. Die Prüfungen sind optional. Teilnehmende, die keine der CPUX-DS Prüfungen ablegen, erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Theoretische Prüfung: 90-minütige Multiple Choice Prüfung, individueller Termin, online

Praktische Prüfung: 8-stündige praktische Prüfung, individueller Termin, online

Kosten:

  • Theoretische Prüfung (einzeln): 300 € (150 € für Studierende)
  • Theoretische und praktische Prüfung: 600 € (540 € für Mitglieder der German UPA, 450 € für Studierende)

Die Kosten für die Zertifizierungen sind nicht im regulären Seminarpreis enthalten.

Seminarablauf

  • 4 Seminartage
  • Täglich von 9:00 - 15:30 Uhr
  • Theoretische und praktische Zertifizierungsprüfung, individueller Termin, online

Termine User Experience Design (CPUX-DS)

Buchungsbedingungen

Mo. 10.06.2024 - Do. 13.06.2024

Online

Kursgebühr
1.890,00 € statt 1.990,00 €
Frühbucherrabatt bis 29.04.2024
zzgl. Prüfungsgebühr (Rabatt ggf. möglich)

Mo. 23.09.2024 - Do. 26.09.2024

Online

Kursgebühr
1.890,00 € statt 1.990,00 €
Frühbucherrabatt bis 12.08.2024
zzgl. Prüfungsgebühr (Rabatt ggf. möglich)
Prüfungsgebühren:
Theoretische Prüfung (einzeln): 300 € (150 € für Studierende)
Theoretische und praktische Prüfung: 600 € (540 € für Mitglieder der German UPA, 450 € für Studierende)

Alle Preise zzgl. der gesetzlich gültigen MwSt.

Unsere Trainer


Kundenstimmen zu diesem Seminar


Weitere spannende UX Seminare

Seminarübersicht
Michaela Thölke

Michaela Thölke

Michaela ist Spezialistin für strukturierten User Research und seit 2011 bei usability.de tätig. Inspiriert durch ihre vorherige Tätigkeit, bei der sie für die Erstellung von Nutzerhandbüchern zuständig war, liegt ihr die Nutzerzentrierung ganz besonders am Herzen. Denn: Wie nutzerzentriert kann eine Produktentwicklung gewesen sein, an deren Ende ein Produkt steht, das von den Nutzern nur mit einem dicken Handbuch verstanden werden kann?

Außerdem geht sie darin auf, Kunden strategisch bei der Einführung von UX Management Prozessen zu beraten. Die Schulung der Mitarbeitenden ist dabei aus ihrer Sicht der Schlüssel, um UX zu etablieren.

Steffen Weichert

Steffen Weichert

Steffen ist Experte im Bereich UX Management. Bei usability.de betreut er seit 2007 vielfältige Usability- und UX Projekte. Die strategische Beratung bei der Einführung von UX-Management-Prozessen gehört ebenso zu seinen Kerngebieten wie die Qualifizierung von Mitarbeitern in den zugehörigen UX-Kompetenzen.

Sein Wissen gibt Steffen auch mit großer Freude an Studierende an der Universität Hildesheim sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) weiter.

Steffen ist außerdem Mitautor des praxisnahen Quickguide UX Management – So verankern Sie Usability und User Experience im Unternehmen.

Alexander Rösler

Alexander Rösler

Alex, seit 2011 bei usability.de tätig, führt mit Vorliebe internationale Projekte durch. Sein Fokus liegt darauf, Marken bei der strategischen Ausrichtung ihrer Produktentwicklungsprozesse auf Usability und User Experience zu unterstützen. Ihn begeistern dabei vor allem die Vielfalt an Fragestellungen und die Arbeit mit unterschiedlichsten Benutzergruppen.

Darüber hinaus ist Alex Lehrbeauftragter für das Fach Informationswissenschaft an der Universität Hildesheim sowie Dozent für das Studienfach „Web-Usability und User Experience“ an der Norddeutschen Akademie für Marketing + Kommunikation.

Dr. Kai Robin Grzyb

Dr. Kai Robin Grzyb

Als promovierter Psychologe identifiziert sich Kai Robin ganz besonders mit dem Grundsatz der User Experience: Der Mensch steht im Mittelpunkt.

Bei usability.de setzt er sich seit 2014 in diversen User Research Projekten für die Belange der Nutzer ein und untersützt Unternehmen dabei, ihr UX Management Schritt für Schritt zu verbessern.

Kai Robin hat außerdem langjährige Erfahrung damit, sein Wissen weiterzugeben. So unterrichtete er an der Universität Konstanz, ist als Gastdozent tätig und leitet in seiner Rolle als Consultant Workshops und Seminare, in deren Rahmen er u. a. Research Methoden vermittelt und für UX Management sensibilisiert.

Jana Rockstroh

Jana Rockstroh

Jana ist User Researcherin mit Herz und Seele. Seit 2014 ist sie deshalb bei usability.de tätig und führt Projekte für Kunden aus unterschiedlichsten Branchen durch. Egal ob es um Steuersoftware oder Medizintechnik geht; Jana versteht es, die Anforderungen der Nutzer in den Mittelpunkt zu rücken.

Ihre umfangreiche Erfahrung setzt sie zudem gerne ein, um Seminare praxisrelevant zu gestalten und UX-Interessierte dabei zu unterstützen, nutzerzentriert zu arbeiten.

Anita Stein

Anita Stein

Als Wirtschaftspsychologin und Designerin vereint Anita Expertise in User Research und Konzeption. Sie geht besonders darin auf, verschiedene Research-Methoden einzusetzen, um Erkenntnisse zu gewinnen, die direkt in Designlösungen überführt werden können. Bei usability.de unterstützt sie seit 2011 diverse Kunden dabei, Produkte nutzerzentriert zu gestalten.

Neben ihrer Arbeit in Projekten gibt Anita ihr Wissen als Lehrbeauftragte an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim weiter. Sie selbst liebt Bildung, neue Lernformen und stetige Weiterentwicklung.

Torsten Bartel

Torsten Bartel

Torsten ist Gründer und Geschäftsführer von usability.de und hat die Themen Usability und User Experience als einer der Ersten in Deutschland etabliert. Er war an zahlreichen Projekten beteiligt, in denen Usability als Konzept in verschiedenen Unternehmen eingeführt wurde.

Neben seiner Expertenfunktion innerhalb der Agentur hält er Vorträge auf Konferenzen, hielt Lehrveranstaltungen an der Universität Hildesheim und gibt seine Erfahrungen in Publikationen weiter, z.B. als Mitautor des praxisnahen Quickguide UX Management – So verankern Sie Usability und User Experience im Unternehmen.

Obwohl er seit über 15 Jahren hilft, die Benutzerfreundlichkeit verschiedenster Produkte zu verbessern, findet er doch jeden Tag etwas, was nicht so gut funktioniert, wie es sollte.

Gesine Quint

Gesine Quint

Gesine hat als Gründerin und Geschäftsführerin usability.de maßgeblich mit aufgebaut und bringt damit seit über 15 Jahren die nutzerzentrierte Sicht in komplexe Design- und Entwicklungsprozesse.

Um Unternehmen zu helfen, eine menschzentrierte Sicht einzunehmen, hat sie als Mitautorin den praxisnahen Ratgeber Quickguide UX Management – So verankern Sie Usability und User Experience im Unternehmen geschrieben.

Mit Spaß betreut Sie neben ihrer Arbeit in und an der Agentur regelmäßig studentische Abschlussarbeiten (Bachelor- und Master) zu verschiedenen aktuellen UX-Themen.

Wibke Wurche

Wibke Wurche

Seit 2018 begeistert Wibke unsere Kunden mit ihrem Auge für state-of-the-art UI Design. Dabei macht sie nicht „nur hübsch“: Nutzerzentriertes Design bedeutet für Wibke vor allem, andere Menschen optimal beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Dass sie vor keiner Herausforderung Halt macht, konnte sie schon in einer Vielzahl an Branchen und Schnittstellen unter Beweis stellen.

In ihren Trainings möchte sie diese Begeisterung für das Zusammenspiel aus Konzeption und Visual Design teilen, damit Teilnehmer ihre Rolle als Designer im Unternehmenskontext zu schärfen und verankern lernen.

Max Wittenberg-Voges

Max Wittenberg-Voges

Mit gleich zwei Studiengängen (Soziologie und Human Centered Design) beweist Max, dass er gern lernt und perfekt für seine Zwitter-Rolle als UX Designer und User Researcher geeignet ist.

Max lernt aber nicht nur gern, sondern er gibt sein Wissen auch besonders gern weiter und lässt alle, an seiner Begeisterung für die Themen teilhaben. Wenn er nicht gerade lehrt oder lernt, setzt er sein Wissen in User Centered Design Projekten unserer Kunden ein.

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin oder fordern Sie ein Angebot an.

  • +49 511 360 50 70
*Pflichtangaben